Benutzerbereich
Aktuell

Sportunterricht Klasse 9/3 und 9/4 Mädchen findet am Montag doch in der Seumeturnhalle statt. 

»»»
Termine

Die nächste Studienberatung durch Frau Obendorf von der Agentur für Arbeit findet am 20.05.2019 in der Bibliothek statt. Für einen Termin kann man sich in die Liste gegenüber dem Lehrerzimmer eintragen.

 

Profilunterricht

Profilunterricht

Die Probleme der modernen Welt sind vielschichtig und vielgestaltig. Sie lassen sich häufig nicht mehr allein mit dem Wissen einer Fachdisziplin lösen.
Die Profile des sächsischen Gymnasiums sind deshalb fächerverbindend angelegt und dienen der Ergänzung des Basisunterrichts. Es werden Themen und Probleme behandelt, die nicht im Rahmen einer Fachdisziplin allein bearbeitet werden können.

In der Klassenstufe 7 trifft der Schüler gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten und nach Information und Beratung durch die Schule die Wahl des Profils. Der Besuch eines Profils von Klasse 8 bis 10 ist Pflicht.
Ein Rechtsanspruch des Schülers auf die Einrichtung eines bestimmten Profils in einer Schule besteht nicht.

Der Profilunterricht setzt keine Klassen voraus, es können klassenübergreifende Gruppen mit mindestens 16 Schülern gebildet werden.
In jedem Profil wird eine Profilnote erteilt, die versetzungsrelevant ist.
In drei Wochenstunden findet in den Klassenstufen 8 bis 10 der Profilunterricht statt, wobei in den Klassenstufen 9 und 10 eine Stunde für die profilbezogene informatorische Bildung genutzt wird. Die Verzahnung von Informatik und profiltragenden Fächern wird gesichert. Im sprachlichen Profil wird ein dreistündiger Sprachlehrgang angeboten. Für diese Schüler wird in der gymnasialen Oberstufe ein Wahlgrundkurs Informatik angeboten.


Am Gymnasium St. Augustin sind folgende Profile möglich:

  • gesellschaftswissenschaftlich
  • sprachlich (ab 2006 Spanisch)
  • naturwissenschaftlich
  • künstlerisch


Im gesellschaftswissenschaftlichen Profil werden auf der Basis der Fächer Geschichte, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft, Geographie, Ethik und Religion Probleme und Schwerpunkte, die von neueren Geschichts- und Sozialwissenschaften und der Philosophie als zentral angesehen werden, fächerverbindend thematisiert.

Im sprachlichen Profil erlernen die Schüler eine dritte Fremdsprache. Die Förderung der sprachenübergreifenden Mehrsprachigkeit gehört zu den Zielen des Gymnasiums. Unter besonderer Berücksichtigung von Sprachrezeption entwickeln die Schüler eine differenzierte Kommunikationsfähigkeit. Die Fortführung der dritten Fremdsprache ist in der gymnasialen Oberstufe als Grund- oder Leistungskurs möglich. Im Abitur kann die im Profil erlernte Fremdsprache als Prüfungsfach gewählt werden.